Startseite
Apartments
Preise
Anfrage
Handwerker
Impressum
Impressum Ferienwohnungen Mangels Bremerhaven  
 



Ferienwohnungen Mangels
Egon Mangels
Mulsumer Weg 5

27576 Bremerhaven

Bundesland: Bremen Landkreis: Kreisfreie Stadt Fläche: 78,87 km²
Einwohner: 114 888 (30. Sep. 2008)
Bevölkerungsdichte: 1457 Einwohner je km²
Postleitzahlen: 27501–27580 Vorwahl: 0471
Kfz-Kennzeichen: HB
Stadtgliederung: 2 Stadtbezirke mit 9 Stadtteilen
Adresse der Stadtverwaltung: Magistrat der Stadt Bremerhaven
Hinrich-Schmalfeldt-Straße
27576 Bremerhaven
Webpräsenz:
www.bremerhaven.de
Oberbürgermeister: Jörg Schulz (SPD)

Flüsse
Die Weser, Geeste, Rohr, Lune und Aue durchfließen oder tangieren die Stadt.

Stadtteile
Da Bremerhaven aus mehreren Gemeinden zusammengefügt wurde, siehe zur weiteren Geschichte bei den Stadtteilen Lehe, das 1275 erstmals urkundlich erwähnt wurde, Geestendorf und Geestemünde; Geestendorf wurde 1139 erstmals erwähnt, Geestemünde wurde 1845 gegründet, 1889 Vereinigung, Wulsdorf, das 1139 erstmals urkundliche Erwähnung fand, Fischereihafen sowie auch bei den Häfen: Alter Hafen, Neuer Hafen, Stadtbremisches Überseehafengebiet Bremerhaven, Columbuskaje, Container-Terminal Bremerhaven, Nordschleuse und Kaiserschleuse sowie bei Wesermünde und Geschichte der Stadt Bremen.

Gründung Bremerhavens
Wegen der zunehmenden Versandung der Weser erwies sich Bremens erster Vorhafen Vegesack schon im Laufe des 18. Jahrhunderts als unzureichend. Nach langen Verhandlungen gelang es dem Bremer Senat, dem Königreich Hannover ein geeignetes Gelände an der Wesermündung für 73.658 Taler, 17 Groschen und 1 Pfennig abzukaufen. Der Kaufvertrag wurde am 11. Januar 1827 von dem Leiter des Departements für auswärtige Angelegenheiten (Minister) des Königreichs Hannover Friedrich Franz Dieterich von Bremer und von dem Bremer Bürgermeister Johann Smidt unterzeichnet.. Die offizielle Übergabe an die Freie Hansestadt Bremen fand am 1. Mai 1827 statt. Danach wurde ein erstes künstliches Hafenbecken, der Alte Hafen, angelegt und am 1. September 1830 fertiggestellt. 1837 wurde eine vorläufige Gemeindeordnung für Bremerhaven eingeführt. 1845 gründete das Königreich Hannover im Süden Bremerhavens unweit der alten Siedlung Geestendorf eine neue Siedlung und legte einen Hafen als Konkurrenz zu Bremerhaven an. Die Neuanlage erhielt am 26. Juni 1847 den Namen Geestemünde. 1847 wurde Bremerhaven Ausgangspunkt der ersten Dampfschiffslinie von Europa nach Amerika. Zwischen 1848 und 1852 war die Stadt Sitz der Seezeugmeisterei, des Arsenals der deutschen Reichsflotte während des Schleswig-Holsteinischen Krieges. 1851 erhielt Bremerhaven Stadtrechte.Bereits ein Jahr vorher wurde Geestemünde zu einer Landgemeinde erhoben. Von 1861 bis 1905 wurde das Gebiet Bremerhavens mehrmals erweitert.Wachstum Bremerhavens und Wesermündes
Das Abfertigungsgebäude des Norddeutschen Lloyd in Bremerhaven um 1870
Bremerhavener Marktplatz um 1880 (heute Theodor-Heuss-Platz) Der Norddeutsche Lloyd sollte einen maßgeblichen Einfluss bei der wirtschaftlichen Entwicklung der Stadt haben. Bereits 1858 wurde mit den 2.674 BRT großen Dampfschiffen Bremen (I) und New York ein regelmäßiger Linienbetrieb zwischen dem Neuen Hafen in Bremerhaven und New York eingerichtet. In den folgenden Jahren kamen Passagierverbindungen nach Baltimore und New Orleans hinzu. 1862 erhielt Bremerhaven mit der Strecke aus Bremen einen für den Passagierverkehr wichtigen Eisenbahnanschluss. Der Leuchtturm Bremerhaven von Simon Loschen entstand 1854. Im folgenden Jahr wurde die (ebenfalls von Loschen geplante) Bürgermeister-Smidt-Gedächtniskirche eingeweiht. 1867 gründete sich das Stadttheater Bremerhaven, und 1911 konnte die heutige Spielstätte nach Plänen von Oskar Kaufmann gebaut werden. Am 11. Dezember 1875 kam es zur sogenannten Thomas-Katastrophe. Die Explosion einer Bombe forderte 81 Tote und 200 Verletzte. Der Kanadier William King Thomas wollte mit dieser Bombe das Auswandererschiff Mosel auf offener See sprengen, um so die Versicherungsprämien für seine aufgegebene, angeblich wertvolle Ware zu kassieren. Der Sprengsatz detonierte jedoch schon beim Beladen des Schiffes. Thomas wurde von der Polizei verhaftet, beging aber Selbstmord. 1880 erhielt Bremerhaven einen hauptamtlichen Stadtdirektor und wurde damit eine selbstständige Gemeinde im Land Bremen. Gleichzeitig erhielt die nördlich von Bremerhaven gelegene Gemeinde Lehe stadtähnliche Rechte. 1883 wurde die Telefonleitung von Bremen nach Bremerhaven eröffnet, damals die längste Telefonleitung Deutschlands. Die Gemeinde Geestendorf wurde am 1. April 1889 nach Geestemünde eingegliedert („Hafenort Geestemünde“ mit etwa 15.000 Einwohnern). Der Norddeutsche Lloyd stellte 1897 den Schnelldampfer Kaiser Wilhelm der Große in den Dienst, welche das Blaue Band für die schnellste Atlantiküberquerung von Bremerhaven nach New York gewann. Es folgten bis 1907 drei weitere Passagierdampfer, die Kronprinz Wilhelm, die Kaiser Wilhelm II. und die Kronprinzessin Cecilie.1900: Verabschiedung des deutschen Ostasiatischen Expeditionskorps durch Kaiser Wilhelm II. Am 27. Juli 1900 kam Kaiser Wilhelm II. nach Bremerhaven und hielt hier seine sogenannte „Hunnenrede“. Anlass der Rede war die Verabschiedung des deutschen Ostasiatischen Expeditionskorps zur Niederschlagung des Boxeraufstandes im Kaiserreich China. Infolge des Boxeraufstands im Kaiserreich China wurde ab 1900 der Reichspostdienst nach China u.a. durch 14 Lloydschiffe verstärkt.1913 erhielt die Landgemeinde Geestemünde mit etwa 27.000 Einwohnern Stadtrechte (kreisfreie Stadt). Am 1. April 1920 wurde Lehe kreisfreie Stadt, und Wulsdorf (4.830 Einwohner) wurde ein Ortsteil der kreisfreien Stadt Geestemünde.


Telefon / Fax: 0471 54900
Mobil: 0162 2430282

Email: info@ferienwohnungen-bremerhaven-mangels.de

Haftungsausschluss
Die Inhalte wurden gewissenhaft recherchiert. Trotzdem kann keine Gewähr für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der Inhalte übernommen werden. Eine Haftung, insbesondere für eventuelle Schäden oder Konsequenzen, die aus der Nutzung des Angebotes entstehen, ist ausgeschlossen. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Datenschutz


Gestaltung und Realisierung
Kursnet-Media.de
Bildnachweis
Fotos © Mr. Pit :. Kursnet-Media.de
   
Sail-Bremerhaven    
             
Anreise
Datenschutz
Bremerhaven
Bilder
Links
AGB
Kursnet-Media.de

© Ferienwohnungen-Bremerhaven-Mangels.de
Kursnet-Media.de

Suchworte: ferien , wohnung , stadthalle, ferienwohnung , Ferien , Wohnung , Ferienwohnung , Imsum , Norddeutschland , imsum , norddeutschland , Bremerhaven , bremerhaven , Miete , miete , Familie , familie , maritim , Maritim Bremerhaven, Ferienwohnung, Touristik, Ferienwohnungen, Fewo, Apartment, Unterkunft, Nordsee, Vermietung, Urlaub, Ferien, Bremen, Zimmer, Weihnachten, Ostern, Pfingsten, Zentralkrankenhaus, Klinikum, Reinkenheide, Krankenhaus, Bürgerpark, DRK, Cuxhaven,